Mini, Midi, Maxi: Die richtige Rocklänge und 6 Sommerröcke

Die richtige Rocklänge finden - Modeflüsterin - Stil, Mode und Well-being für starke Frauen über 40 und 50 Ob Mini, Midi oder Maxi: Um in Sommerröcken eine optimale Figur zu machen, müssen Sie die richtige Rocklänge wählen. Aber kennen Sie überhaupt Ihre richtige Rocklänge? Und gibt es tatsächlich nur eine Rocklänge, die Ihnen steht? Alles eine Frage der Proportionen, sagen die Experten und bieten einfache Rechenformeln an, um die Rocklänge zu bestimmen. Aber ganz so unkompliziert ist es leider nicht. Denn auch Ihr Figurtyp, vor allem die Höhe und Länge Ihrer Taillenzone, der Schnitt des Rocks und welche Schuhe Sie zu Ihrem Sommerrock kombinieren, haben Auswirkungen auf die richtige Rocklänge.

Schön zu beobachten ist dieser Effekt bei den Outfits der Lady.Bloggers. Bei unserem letzten Treffen trugen wir alle unsere Lieblings-Sommerröcke mit weißem Top. Ideale Voraussetzungen also, um sich die proportionalen Effekte von Mini-, Midi- und Maxi-Röcken einmal am lebenden Beispiel anzusehen. Lern-Effekt inklusive.

Wie immer zerlege ich die Outfits bis ins Detail. So dass Sie den maximalen Erkenntnisgewinn haben und alle figürlich relevanten Details kennen. Wenn Sie diese 6 Outfit-Analysen mit Sommerrock gelesen haben, werden Sie mit großer Sicherheit zu Ihren besten Rocklängen finden – und zwar für jede Rockform und für unterschiedliche Absatzhöhen. Und dann heißt es: Rock on!

Übrigens: Falls Sie kräftige Waden und Fesseln haben und sich fast nicht trauen, im Sommer einen Rock oder ein Kleid zu tragen – der Beitrag über „die besten Tipps für kräftige Waden und Fesseln“ wird Sie hoffentlich davon überzeugen, dass es dazu gar keinen Grund gibt…

6 Ladies, 6 Outfits, 6 Sommerröcke: Alle Rocklängen treffen auf ein weißes Top.

Als sich die Lady.Bloggers zu ihrem letzten Treffen im Münchner Hofgarten versammelten, hatten wir uns abgesprochen: Alle sollten ihren Lieblings-Sommerrock mit weißem Top tragen. Dabei herausgekommen sind sechs Looks, die unterschiedlicher nicht sein könnten – zumindest, wenn man die Ähnlichkeit von Anjas Streifenrock und meinem Exemplar außer Acht lässt:

  • Susi trägt einen femininen Look in strengem Schwarz-Weiß, der sich dank weißer Bluse und knielangem Rock auch für einen sommerlichen Business-Termin eignen würde.
  • Anjas Look ist zwar ebenfalls streng schwarz-weiß, erhält jedoch durch das Streifenmuster und das Tanktop einen sportlichen Touch, während die Peep-Toe-Pumps einen Hauch femininen Flair ergänzen.
  • Cla interpretiert den lässigen Boho-Style auf puristische Weise: Ein Maxirock in Knallpink trifft auf ein schlichtes, weißes Tanktop und braune, flache Sandalen mit passender Handtasche.
  • Conny bietet ein sexy-romantischen 70er-Jahre-Flair mit Carmenbluse und floralem Mini-Rock, der stilecht durch Plateau-Sandaletten mit Korkabsatz komplettiert wird.
  • Valéries schwarz-weiß-Look besticht durch seine fröhlich-femininen Stil-Elemente, wie beispielsweise ein großes Punktemuster und eine in der Taille geknotete, weiße Bluse – 60er-Jahre-Retro-Anklänge inklusive.
  • Mein eigener Look spannt den Bogen vom sportlichen Streifenmuster in Blau-Weiß, über das klassisch-pure Kurzarm-T-Shirt mit V-Ausschnitt bis hin zu feminin-eleganten Sling-Pumps mit Pfennigabsatz. Mein Look ist sportlich, pur, klassisch – und zur Abwechslung einmal gar nicht androgyn.

Sie sehen, dass die Ladies rein zufällig fast alle Rocklängen tragen:

  • Susi und ich bleiben knapp knie-bedeckend in der so genannten Mezzo-Länge.
  • Anjas Rock ist etwas länger, fast – aber nicht ganz – Midi-Länge.
  • Conny trägt einen so genannten Super-Mini, dessen Saum in etwa auf der Hälfte der Oberschenkel endet.
  • Valéries Rock hat die typische 7/8-Länge, die oberhalb der Knöchel endet.
  • Clas Rock ist ein typischer Maxi-Rock, der die Knöchel umspielt oder bedeckt.

Das Erstaunliche dabei: Ich wette, Sie finden auf unserem Gruppenfoto nicht heraus, welche der Ladies proportional die kürzesten und welche die längsten Beine hat. Habe ich Recht?

Das hängt in erster Linie mit der optisch wirksamen Taillenhöhe sowie mit den unterschiedlichen Absatzhöhen zusammen. Diese Einflussfaktoren in Kombination mit der Rocklänge verschleiern die tatsächliche Beinlänge ziemlich perfekt. Aber alles der Reihe nach.

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

 

Sie sind noch kein Mitglied im Modeflüsterin-Club Premium? Dann klicken Sie hier: