Warum ein Fit and Flare Kleid für jede Figur Vorteile hat oder: Dirndl Forever!

Dass ein Fit and Flare Kleid für jede Figur geeigent ist, zeigt das Dirndl - Modeflüsterin, Stil, Mode und Wellbeing für starke Frauen über 40, 50 und 60

Ein Kleid, das über alle Alters- und Figur-Grenzen hinaus tragbar ist, gibt es nicht? Doch. Gerade jetzt, während der Oktoberfest-Zeit, trägt es ein beträchtlicher Teil der bayerischen Frauen: das Dirndl. Ein Dirndl ist aber nichts anderes als die bayerische Variante eines anderen Kleid-Klassikers: dem Fit and Flare Kleid, oft auch Kleid mit Cocktail-Linie, Prinzesskleid oder Skater-Kleid genannt. Welche Vorteile so ein Fit and Flare Kleid für jede Figur hat, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag. Dazu zerlege ich das Dirndl in seine Bestandteile, die Sie dann in Ihre Kleiderwahl mit aufnehmen können.

Grace Kelly trug es leidenschaftlich gerne. Für Michelle Obama gehört es zur Grundgarderobe. Und Kate Middleton ist gefühlt fast nie in einer anderen Kleiderform zu sehen. Das Kleid mit körpernahem Oberteil und ausgestelltem Rock ist der Liebling fast aller Stilikonen und ein Grundbaustein in den Kleiderschränken der europäischen Prinzessinnen-Riege. Aber warum ist das so?

Heute zerlege ich für Sie das Dirndl in seine Bestandteile. Und zeige Ihnen, welche typischen Elemente des Fit and Flare Kleids für jeden Figurtyp so schmeichelhaft sind, dass die stilvollsten Frauen der Welt immer wieder auf diese Silhouette zurückgreifen.

Unnötig zu erwähnen, dass sich diese, für Ihren Figurtyp vorteilhaften Details in fast jedes Tages-, Abend-, Sommer- oder Winter-Kleid einbauen lassen…

Das Fit and Flare Kleid gibt es in vielen Varianten.

Das Fit and Flare Kleid hat seinen Namen aus dem Englischen: „fit“ heißt „passend“, „flare“ so viel wie „nach unten ausgestellt“. Es handelt sich also um ein Kleid, das oben ganz körpernah und nach unten hin weit geschnitten ist. Eigentlich sind es jedoch mehrere Kleiderarten, die dieser allgemeinen Beschreibung entsprechen:

  • Das Kleid mit Cocktail-Linie hat ein enges Oberteil mit weitem, tiefem Ausschnitt, ein Bustier oder eine Corsage und einen angesetzten, an der Taille angereihten, weit schwingenden Rock. Das ist in etwa mit der Dirndl-Silhouette vergleichbar. Auch Ballerina-Kleider folgen diesem Muster.
  • Das typische Skater Dress ist ein Kleid mit figurnahem Oberteil in unterschiedlichen Formen und einem glatt angesetzten, halben oder ganzen Tellerrock.
  • Die Prinzess-Linie ist ein Kleid, das ebenfalls ein enges Oberteil mit unterschiedlichen Ausschnittformen aufweist, dessen Rock jedoch nicht angesetzt, sondern angeschnitten ist und daher erst allmählich zum Saum hin Weite aufnimmt. Typisch für Prinzesskleider sind ferner die Wiener Nähte, die sich von der Schulter bis zum Saum durchziehen und maßgeblich für den Schwung verantwortlich sind.

Die Fit and Flare Silhouette gilt unter Mode-Profis als „Wardrobe Royalty“ – als Kleidungsstück, das quasi zu den höchsten, königlichen Kreisen des Kleiderschrankinhalts zählt und sich immer und immer wieder bezahlt macht. Auch ist so ein Kleid für wirklich alle Gelegenheiten adäquat – je nachdem, in welchem Stoff und in welcher Ausführung sowie mit welchen zusätzlichen Verzierungen es gearbeitet ist.

Das Fit and Flare Kleid schafft eine zeitlose, universell schmeichelhafte X-Linie.

Einig ist man sich ferner darüber, dass die Fit and Flare Silhouette absolut zeitlos ist und wirklich jeder Frau schmeichelt – jung wie alt, üppig wie schlank, groß wie klein, mit kurviger oder gerader Taille. Denn das Fit and Flare Kleid zeichnet ein X auf jeden Körper. Damit produziert das Kleid in seinen unterschiedlichen Varianten die klassisch-feminine Silhouette, die als Inbegriff der Weiblichkeit gilt.

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Mit einem breiten Ausschnitt oder verbreiterten Schultern, einem engen Mieder-, Bustier- oder Corsagen-Top, einer akzentuierten, schmalen Taille und einem ausgestellten Rock. Das Resultat: immer eine Sanduhr-Figur.

Das Dirndl weist alle typischen Details eines Fit and Flare Kleides auf und formt damit fast auf jede Figur eine Sanduhr-Silhouette.

Das Dirndl weist alle typischen Details eines Fit and Flare Kleides auf und formt damit fast auf jede Figur eine Sanduhr-Silhouette.

Welche Details beim Dirndl die Sanduhr-Figur formen

Alle oben genannten Eigenschaften hat auch das Dirndl. Mit den folgenden Details schafft die bayerische Tracht eine Sanduhr-Figur:

  • Ein atemberaubendes, „aufgerüschtes“ Dekolleté sorgt dafür, dass der Busen üppig inszeniert wird – das enge Mieder drückt die Preziosen nach oben, ein spezieller Dirndl-BH tut sein Übriges, damit Frau auch mächtig „Holz vor der Hütt’n“ bekommt. Das funktioniert sogar bei kleinerer Oberweite ganz hervorragend!
  • Die dominante horizontale Linie der meisten Dirndl-Ausschnitte verbreitert die Brust-Zone optisch.
  • Eine Dirndl-Bluse verstärkt diesen Effekt, wenn sie Raffungen und Rüschen an der richtigen Stelle im Dekolleté aufweist und zudem mit angereihten Ärmeln an den Schultern viel Volumen aufbaut.
  • Üppigere Oberweite, horizontale Ausschnitt-Linie und breite Schultern sorgen für die obere Sanduhr-Silhouette und lassen die Taille darunter ganz nebenbei auch noch schmaler wirken.
  • Die Taille selbst wird beim Dirndl gleich doppelt oder sogar dreifach betont: Zum einen mit einer Taillennaht, an der der Rock angereiht wird. Dieser nimmt sofort unterhalb der Naht Volumen auf und verschlankt damit ebenfalls die Taillenzone optisch.
  • Zum anderen durch die Schürze, deren Band vorne rechts oder links an der schmalsten Stelle zu einer dekorativen Schleife gebunden wird.
  • Und da die meisten Dirndl auch noch an Oberteil und Unterteil unterschiedliche Farben und Muster aufweisen (alleine schon wegen der Schürze in einem anderen Stoff), wird die vertikale Teilung des Körpers – also die Taille – noch einmal kräftig betont.
  • Oberhalb der Taille wird der Unterbrustbereich in ein festes Mieder eingeschlossen und so schlank wie möglich geformt. Dabei wird ein kleiner Oberbauch einfach weggedrückt.
  • Unterhalb der Taille versteckt der Rock durch seinen weiten Schwung alle Pölsterchen an Unterbauch, Hüften oder Oberschenkeln perfekt. Und lässt die tatsächliche Länge der Beine nur noch erahnen.
  • Auch wenn das Dirndl ursprünglich einmal wadenlang war, so ist es heute in vielfältigen Rocklängen erhältlich – wobei die Mezzo-Länge sicherlich eine der vorteilhaftesten ist. So ein weiter Rocksaum an der schmalsten Stelle knapp unterhalb des Knies lässt ganz nebenbei die Unterschenkel gleich viel schmaler erscheinen…

Sie sehen, dass ein Dirndl wirklich alles dafür tut, Ihren Körper in eine Sanduhr zu verwandeln. Genau wie ein Kleid in Cocktail-Linie oder eben Fit and Flare Silhouette.

Die wichtigsten Details der Fit and Flare Silhouette für jeden Figurtyp

Wenn Sie sich nun die typische Silhouette des Fit and Flare Kleides – oder des Dirndls oder des Skater-Kleids oder des Cocktail-Kleids oder oder – ansehen, so haben die verschiedenen Details bestimmte Wirkungen auf die Figurtypen, die Sie sich zu eigen machen können:

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

 

Sie sind noch kein Mitglied im Modeflüsterin-Club Premium? Dann klicken Sie hier: