5 der besten Sommer-Outfits für Frauen über 40 – luftig, leicht und easy*

Die 5 besten Sommer-Outfits für Frauen über 40 - Modeflüsterin
*Mit Affiliate-Links

Sommer-Outfits sind eine echte Herausforderung für ganz viele Frauen über 40. Denn wenn jüngere Frauen ganz selbstverständlich mehr Haut zeigen, sobald die Temperaturen steigen, ist das für Frauen ab 40, 50 oder 60 nicht mehr ganz so einfach. Dennoch möchten Sie sich auch in reiferem Alter im Sommer luftig und leicht fühlen – besonders in der Freizeit. Glücklicherweise gibt es unkomplizierte Sommer-Outfits für Frauen über 40, die echte Evergreens sind und immer funktionieren – egal in welchem Alter und mit welcher Figur. Solche zeitlosen, sommerlichen Kombinationen möchte ich Ihnen heute vorstellen: 5 der besten Sommer-Outfits für Frauen über 40, in denen Sie sich luftig, leicht und easy fühlen können. Und dabei immer schick aussehen.

1. Kombinieren Sie weiße Jeans mit einfach allem, was Spaß macht!

Eine weiße Jeans – ob nun knöchellang, kürzer oder gekrempelt – ist ein Sommer-Klassiker. Und ein so kombinierfreudiger dazu!

Sie können zusammen mit der weißen Jeans alle Ihre Lieblingsfarben am Gesicht tragen – als locker fallende Sommerbluse, Tunika, Top oder T-Shirt. Auch alle gemusterten Tops passen problemlos dazu. Dabei können Sie je nach Figur entscheiden, was Sie mit dem lockeren Top machen wollen: einstecken, „Half Tuck“ oder lässig darüber hängen lassen?

Egal. Der Effekt ist immer frisch und unkompliziert.

Tragen Sie dazu einfach flache Riemchensandalen, Flip-Flops oder Pantoletten. Und ergänzen Sie das Ganze mit einem Statement-Schmuckstück, einer schicken Sonnenbrille und einer Tasche aus Flechtwerk. So sind Sie für fast alle Freizeit-Unternehmungen bestens gewappnet.

Das Verfallsdatum für dieses Sommer-Outfit liegt übrigens bei unendlich.

Beispiel-Outfits für Plus-Size-Ladies:

Damit Sie sehen, wie einfach und vielfältig so ein Sommer-Outfit mit weißer Jeans sein kann, habe ich Ihnen einfach mal drei Beispiele für Plus-Size-Damen herausgesucht (Affiliate-Links):

  • ein Outfit in Creme- und Weiß – herrlich easy und elegant!
  • ein Outfit in Weiß und Pink/Beere – der spritzige Sommer-Klassiker für ganz viele Farbtypen.
  • ein Outfit mit angesagtem Muster-Top in erdigen Braun-, Schwarz- und Lilatönen – zeitlose Klasse inklusive.

2. Stylen Sie ein locker fallendes Sommerkleidchen von lässig bis edel!

Das ideale Sommerkleid ist unkompliziert, fällt locker und engt nicht ein. Wie lange es ist und aus welchem Material, hängt von Ihrer Figur und Ihren persönlichen Vorlieben ab. Ebenso wie die Silhouette.

Vom kurzen leicht taillierten T-Shirt-Kleid aus Jersey oder Viskose über ein Hemdblusenkleid aus leichtem Jeansmaterial oder einem lässigen Fit-and-Flare-Kleid aus Leinen in Midilänge bis hin zum gemusterten Maxikleid ist alles denkbar. Hauptsache es ist Ihr Kleid, in dem Sie sich pudelwohl fühlen.

Dann können Sie es für lässige Anlässe beispielsweise mit Wedges, Riemchensandalen oder Sneakers und Jeansjacke stylen. Oder für edlere Gelegenheiten mit eleganten Mules, schicken Sandaletten, einer Statementkette und einer Ladybag.

Das leichte, luftige Sommerkleid geht niemals aus der Mode. Schon gar nicht, wenn Sie dabei auf zeitlose Schnitte setzen. Ich sage nur: Etuikleid, Fit-and-Flare-Kleid, Hemdblusenkleid und Wickelkleid!

Beispiele für lässige Sommer-Outfits mit Kleid

In diesen Beispielen habe ich Ihnen ein paar wirklich lässige Allzweck-Sommerkleider aus den Online-Shops herausgesucht (Affiliate-Links). Diese sind so vielseitig, dass Sie sie in der lässigen Version immer mit Jeansjacke oder Cardigan und Flip-Flops, Sneakers, Pantoletten, flachen Sandalen oder Wedges kombinieren können – sommerlicher Stilfaktor garantiert.

Extra-Styling-Tipp 1:

Wenn Sie wirklich etwas über Ihrem Kleid tragen wollen, dann denken Sie nicht nur an eine Jeansjacke, einen leichten Cardigan oder an einen hellen Sommerblazer.

Auch eine Hemdbluse, deren Enden Sie vorne in der Taille locker zusammenbinden, ist eine ansprechende und figürlich oft sehr vorteilhafte Ergänzung zu einem schlichten Sommerkleid ohne Knopfleiste und Kragen. Den Cool-Faktor erhalten Sie dann gratis dazu.

Extra-Styling-Tipp 2:

Ein gerade oder leicht tailliert geschnittenes Blusenkleid muss nicht immer als Kleid getragen werden. Sie können es auch lässig offen oder mit einem Top darunter und tief aufgeknöpft über einer schmalen, verkürzten Hose kombinieren.

Dann ist es ein Sommermantel, der einem ganz einfachen Hose-mit-T-Shirt-Look den entscheidenden Pep verleiht. Und Ihnen die figürliche Deckung gibt, die Sie vielleicht zu schätzen wissen…

3. Kombinieren Sie eine gemusterte Palazzo-Hose mit einfarbigem Top!

Diese Variante sieht immer sofort edel aus und ist dabei so herrlich bequem: die locker fallende Palazzohose aus Seide oder ähnlich wertigem Material mit schlichtem Top.

Ob Ihre Palazzohose nun bodenlang ist oder ob Sie sich für weite, flatterige Culottes entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Hauptsache die Hose und ihr Muster stehen im Mittelpunkt. Dann genügt eine ganz schlichte Ergänzung – Puristen würden wahrscheinlich ein einfarbiges T-Shirt oder Top wählen – und das Outfit sieht klasse aus.

Natürlich können Sie an dieser Stelle auch einen Mustermix spielend umsetzen. Ich sage nur: Ringelshirt!

Oder Sie wählen eine einfarbige Palazzohose und bleiben insgesamt ganz pur. Auch das sieht super-schick aus, wenn Sie auf eine gute Stoffqualität und einen vorteilhaften Schnitt achten.

So ein Schlabberhosen-Outfit hat zudem den Vorteil, dass Sie ganz unterschiedliche Schuhe dazu tragen können: von Sneakers über bequeme Riemchen- oder Plateau-Sandalen bis hin zu aufregenden Glitzer-Sandaletten ist alles denkbar – je nach Anlass.

Dazu brauchen Sie gar nicht mehr viel: Überlassen Sie einfach der gemusterten Palazzohose alias Culotte die Show.

Beweglichkeitsfaktor dieses Outfits: unermesslich!

Beispiele für Sommer-Outfits mit Palazzo-Hose

Hier sehen Sie ein paar gemusterte und einfarbige Palazzo-Hosen in unterschiedlicher Länge (Affiliate-Links). Das Styling ist so einfach! Mit T-Shirt und bequemen, trendy Schuhen entsteht ein unkomplizierter Sommerlook. Mit Statement-Kette und Sandaletten oder Pantoletten wird daraus schnell ein Outfit für die Sommer-Party.

 

4. Kombinieren Sie einen unkomplizierten Sommer-Rock zum schlichten Top!

Ein weiterer Kandidat, der im sommerlichen Kleiderschrank immer ein luftiges Outfit ergibt, ist der unkomplizierte Sommerrock.

Dieser schnürt Sie nicht ein, da er weit genug ist, um alle Kurven freundlich zu umspielen. Und er ist aus einem Stoff, der per se schon eine Wohltat für den Körper ist: da er so schön dehnbar ist, so schön schwingt oder eine so schöne Silhouette bildet. Je nachdem, wonach Ihnen der Sinn steht.

Ob Ihr Rock nun Mini-, Lady-Mini-, Midi- oder Maxi-Länge hat, ist allein Ihre Entscheidung. Auch welche Silhouette Ihr idealer Rock hat, bleibt Ihre Wahl. Hauptsache, Sie können reinschlüpfen, ein schlichtes Top dazu kombinieren und sind für alle Abenteuer bereit.

Ebenfalls wichtig beim idealen Sommerrock für den Easy Chic ist es, dass Sie dazu flache Schuhe tragen können – Flip-Flops am Strand, Sneakers in der City und Riemchensandalen überall hin. Den Rest erledigen dann elegantere Sandaletten oder Pantoletten mit Blockabsatz, die Sie auch abends gerne begleiten.

So ein richtig unkomplizierter Sommerrock ist übrigens auch bei Accessoires sehr genügsam: eine lange Kette mit Anhänger, auffällige Ohrhänger oder ein Armreif sowie ein Cardigan oder ein vorne geknotetes Hemd (siehe Styling-Tipp oben) für kühlere Abende reichen aus, um ihn – und Sie? – im Sommer glücklich zu machen.

Ungezwungen, aber dennoch todschick sind Sie mit einem idealen Sommerrock immer. Und zwar auch jahrelang mit dem gleichen Modell. Partnerschaftsprognose: langfristig.

Beispiele für easy Sommer-Outfits mit Rock

Hier sehen Sie vier Röcke, die unkompliziert und dennoch schick sind – und die sich mit einem einfachen weißen Shirt, Jeansjacke oder Cardigan und bequemen Trend-Schuhen zu einem easy Sommer-Outfit kombinieren lassen (Affiliate-Links). Nie war sommerliche Leichtigkeit einfacher!

5. Kombinieren Sie kürzere Hosen mit klassischen Blusen!

Wenn Sie zu den Frauen zählen, die im Sommer gerne kürzere Hosen tragen, dann gibt es eine weitere Sommer-Combo, mit der Sie nichts falsch machen können: eine Caprihose, Bermuda oder Shorts mit einer klassischen Hemdbluse, einem eher klassischen Blusentop oder einer Tunika.

Der Trick dabei: Der Stoff, der an den Beinen fehlt, wird einfach am Oberkörper – bevorzugt an den Armen – addiert. So entsteht auch bei kurzen Hosenformen ein angezogener Gesamteindruck.

Krempeln Sie die Blusenärmel hoch und öffnen Sie ruhig ein paar mehr Knöpfe, um das Dekolleté schön in Szene zu setzen – vielleicht mit einem Bikini-Oberteil, das darunter hervorblitzt?

Oder tragen Sie die taillierte Bluse lässig wie einen Cardigan zum ärmellosen Top. Natürlich können Sie auch einer Tunika-Bluse mit Statement-Ärmeln den großen Auftritt überlassen.

Hauptsache die Beine bleiben schön luftig.

Die Füße benötigen dann nur noch lässige Zehensandalen oder Pantoletten und sind ebenfalls zufrieden.

Einfacher kann ein Urlaubslook nicht sein, in dem Sie sommerlich gekleidet und dennoch „korrekt“ bedeckt sind. Wenn Sie Shirts, Bermudas und Capris lieben, dann ist das ein Outfit, in dem Sie theoretisch den ganzen Sommer verbringen können.

Noch ein Tipp dazu:

Die neuen, etwas weiter und länger geschnittenen Shorts mit hohem Bund sind ideal für reifere Frauen, die im Sommer etwas mehr Bein zeigen wollen. Um sicher zu gehen, vermeiden Sie einfach alles, was mehr als die Hälfte Ihrer Oberschenkel frei legt und eng geschnitten ist. Einverstanden?

Extra-Styling-Tipp:

Wenn Sie gerne Shorts und Bermudas tragen und noch nach einem schönen Akzent in der Taille suchen, dann versuchen Sie doch einfach mal, den Gürtel mit einem schönen Seidentuch zu ersetzen. Das sieht besonders bei einem taillenhohen Bund sehr stimmig aus.

Das Seidentuch drehen Sie entweder zur Kordel oder falten es ordentlich längs zusammen. Dann binden Sie die Enden leicht seitlich aus der Mitte versetzt mit einem Knoten zusammen. Das ist so wundervoll 60er-like!

So entsteht stilistische Sommerlaune in Sekundenschnelle. Nicht nur Capri-Hose, sondern auch Capri-Feeling könnte man fast sagen…

Beispiele für Sommer-Outfits mit Shorts und Bermudas

Hier sehen Sie vier Shorts bzw. Bermudas, die nicht ganz so kurz und etwas weiter geschnitten sind (Affiliate-Links). Dazu passt eine Tunika ebenso wie ein T-Shirt. Und manchmal ist eine Bluse mit hochgekrempelten Ärmeln eine schöne Ergänzung, um den Look „angezogen“ zu machen.

Noch mehr Inspiration gefällig?

Sie suchen konkrete Outfit-Inspirationen zum Thema „unkompliziertes Sommer-Outfit, das immer geht“? Dann sehen Sie sich meine neue Pinterest-Pinnwand an. Dort habe ich einige Outfits für Sie gesammelt. 

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

 

Sie sind noch kein Mitglied im Modeflüsterin-Club Premium? Dann klicken Sie hier: