Moodboards – Ihr Weg zum eigenen Stil

Online-Mode-Workshop: Moodboards erstellen und interpretieren

Was macht eigentlich persönlichen Stil aus? Und wie finden Sie Ihren Weg zum eigenen Stil? Die Antworten auf diese beiden Fragen sind zum einen schwierig, zum anderen ganz einfach. Lesen Sie hier, was guter Stil ist, woher er kommt und wie Sie ihn finden.

Tatsache ist: Viele Frauen stehen häufig ratlos vor ihrem Kleiderschrank und versuchen aus dessen Inhalt einen einheitlichen Stil zu erkennen. Meistens jedoch vergeblich. Noch mehr Frauen wissen einfach nicht, was ihnen wirklich steht und welche modischen Elemente sie zum Strahlen bringen. Die Methode „Trial and Error“ – also Versuch und Irrtum – kann da ganz schön teuer werden. Und wieder andere Frauen wollen endlich so aussehen, wie sie sich innerlich fühlen oder so von der Welt wahrgenommen werden, wie sie wirklich sind.

Wenn Sie zu einer dieser Gruppen zählen, dann ist die Mode-Workshop „Moodboards erstellen und interpretieren“ im Modeflüsterin-Club Premium für Sie goldrichtig. Denn um Ihrem ganz persönlichen Modestil auf die Spur zu kommen, um endlich Orientierung im Mode-Dickicht zu finden, eignen sich Moodboards ganz hervorragend. Natürlich nur, wenn Sie wissen, wie Sie diese zielführend erstellen und welche Informationen Sie davon ableiten können.

Damit beschäftigen Sie sich im Rahmen des Mode-Workshops „Moodboards erstellen und interpretieren“.

Für Premium-Mitglieder im Modeflüsterin-Club ist der Workshop im Mitgliedsbeitrag inklusive. Die Inhalte stehen dauerhaft kostenlos im Premium-Club zur Verfügung – zum Selbststudium, wann immer Sie wollen.

Ja, ich möchte jetzt Premium-Mitglied werden und auf diese sowie weitere Mode-Wokshops kostenlos zugreifen!

Pssst! Mit dem Zugriff auf zwei Mode-Challenges hat sich Ihre Premium-Mitgliedschaft schon bezahlt gemacht – einmal ganz abgesehen von den weiteren Premium-Vorteilen….

Sie sind nicht Premium-Mitglied im Modeflüsterin-Club?

Dann habe ich eine gute Nachricht für Sie: Demnächst werde ich den Online-Workshop „Moodboards erstellen und interpretieren“ für alle Stilsucherinnen anbieten.

Interessiert? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren Frühbucher-Rabatt! Lassen Sie sich hier auf die Warteliste setzen:

Ich bin kein Premium-Mitglied und möchte mir den Frühbucher-Rabatt für den Workshop „Moodboards interpretieren“ sichern!

Soweit so gut. Aber mal ehrlich: Warum sind gerade Moodboards so wichtig, wenn es um die eigene Stilentwicklung geht? Und woher kommt guter Stil eigentlich? Ich habe dazu einige Gedanken für Sie vorbereitet…

Woher kommt guter Stil?

In einem sind sich alle Modeprofis einig: Stil kommt von innen und setzt sich nach außen durch. Stil haben Sie also schon. Er schlummert in Ihnen.

Die zweite Frage ist da schon schwieriger: Wie finden Sie Ihren Stil? Also wie bringen Sie das, was Sie im Innersten ausmacht – Ihre Stil-Essenz – nach außen? Wie Sie sich anziehen, sagt viel über Ihren Charakter aus: was Sie sich wünschen, was Ihnen gefällt und wie Sie gesehen werden wollen. Und natürlich, wie Sie tatsächlich sind.

Moodboard erstellen und interpretieren - der Weg zum eigenen Stil

Der eigene Stil ist komplex und einzigartig wie Sie.

Es gibt zwar bestimmte typische „Überstile“, die immer wieder bemüht werden, um eine grobe Einteilung zu liefern. In dieser allgemeinen Welt gibt es beispielsweise die Romanische, die klassische Lady, die Boho-Frau oder die Puristin.

Der eigene Stil ist jedoch viel komplexer. Er setzt sich aus vielen verschiedenen Facetten zusammen. Er ist eine ganz spezifische Mischung aus Überthemen und aus weiteren kleinen oder kleinsten modischen Elementen. Er kann sich in bestimmten Stimmungen, in einer bestimmten Farbenwelt, in einer ganz eigenen Formensprache oder aber auch in ganz spezifischen Kleidungsstücken oder Accessoires äußern.

Ihr Stil ist wie ein Rezept, das Sie ganz für sich alleine zusammenstellen – in Ihrer einzigartigen Mixtur. So einzigartig wie Sie selbst.

Wichtig dabei ist es, dass Sie Ihre eigenen ästhetischen Vorlieben kennen. Denn diese sagen sehr viel über Ihren Charakter aus. Stil prägt sich mit der Zeit, ebenso wie Ihr persönlicher Geschmack. Er hängt davon ab, welche Erfahrungen Sie gemacht haben, in welchem kulturellen Umfeld Sie leben, welche Freunde und familiären Hintergrund Sie haben und wie Sie die Welt und sich selbst sehen.

Wie Sie Ihren Stil ausdrücken, hängt ferner davon ab, in welchem Klima Sie leben, zu welchen Anlässen Sie sich kleiden und was Ihnen bei Kleidung grundsätzlich wichtig ist.

Experimente sind dabei wichtige Voraussetzungen, um Ihren eigenen Stil immer besser präzisieren zu können. Je mehr Sie schon erfahren und versucht haben, desto genauer werden Sie Ihren Stil eingrenzen können. Das Essenzielle, das Sie ausmacht. Ihre Stil-Persönlichkeit. Ihre Mode-DNA.

Moodboard erstellen und interpretieren - Ihr Weg zum eigenen Stil

Die Vorteile eines eigenen Stils sind vielfältig.

Eine Frau, die Ihren Stil gefunden hat und konsequent umsetzt, ist immer stilvoll. Das Schöne dabei: Es wird dann völlig unwichtig, ob sie dünn oder kräftig, groß oder klein ist. Figürliche Aspekte werden zweitrangig, sobald sich der eigene Stil voll entwickelt hat. Wenn Sie Ihren eigenen Stil kennen und ausleben, können Sie getrost von Fall zu Fall entscheiden, auf Figur-Optimierung zu verzichten – wenn Sie dies wollen.

Sie können Ihre stilistischen Vorlieben aber auch Ihrer Figur und Ihrem Farbtyp anpassen. Auch das ist möglich.

Weitere tolle Begleiterscheinungen guten Stils sind:

  • Wenn Sie Ihren Stil gefunden haben, wird es ganz leicht, passende Outfits zusammenzustellen.
  • Sie werden wissen, was Sie in Ihrem Kleiderschrank brauchen und auf was Sie verzichten können.
  • Ihre Kleidung wird Sie selbstbewusster und – vielleicht – ein wenig glücklicher machen.

Das sind Ziele, die sich lohnen. Meinen Sie nicht auch?

Warum Moodboards so wichtig für Ihren Stil sind.

Auch wenn Sie jetzt sicherlich eine Vorstellung davon haben, wie wichtig Ihr persönlicher Stil ist, so ist es leider nicht selbstverständlich, dass Sie ihn bereits gefunden haben. Denn die meisten Frauen sind noch auf der Suche nach ihrem Stil oder können ihre modischen Vorlieben gar nicht so genau beschreiben.

Und genau hier kommen Moodboards ins Spiel. Ein Moodboard ist dem Namen nach eine Pinnwand mit einer Collage von visuellen Elementen, die gemeinsam eine bestimmte Stimmung wiedergeben.

In der Mode werden Moodboards hauptsächlich für zwei Ziele eingesetzt: für die Erarbeitung einer stilistisch stimmigen Modekollektion und für die Visualisierung eines bestimmten, individuellen Modestils.

Damit sind Moodboards wichtige Instrumente, um dem eigenen Stil auf die Spur zu kommen. Sie sind eine Art Zusammenschau dessen, was Sie visuell anspricht. Sie spiegeln die Essenz Ihres Stils: Ihre ästhetischen Vorlieben, Ihre Stimmung und Gefühlswelt, die Sie modisch ausdrücken möchten. Aber auch bestimmte Looks und Einzelstücke, die Sie faszinieren.

Alle Motive Ihres Moodboards sollten etwas in Ihrem Inneren zum Klingen bringen. Der Zauber von Moodboards entfaltet sich besonders dann, wenn Sie schon der bloße Anblick aufgeregt, erwartungsvoll und glücklich macht. Wenn Sie es gar nicht mehr erwarten können, die Elemente Ihres Moodboards in Ihr Leben zu bringen – und in Ihren Kleiderschrank. Moodboards sind die Mode-Vision von Ihrem stilvolleren Selbst.

Mode-Challenge Moodboards erstellen - Was ist guter Stil

Wichtig zu wissen:

Moodboards sind immer nur Momentaufnahmen. Sie werden sich verändern, wenn Sie sich verändern. Denn wenn Sie sich innerlich verändern, wird sich früher oder später auch Ihr Stil anpassen. Damit ist ein Moodboard immer „work in progress“, also ein nicht ganz fertig gestelltes Werkstück. Ein Moodboard ist immer eine Verortung Ihres Stils im Hier und Jetzt.

Erhalten Sie jetzt Ihren persönlichen Zugriff auf alle Inhalte des Mode-Workshops „Moodboards erstellen und interpretieren“!

Im Mode-Workshop „Moodboards erstellen und interpretieren“ werden Sie lernen,

  • wie Sie ein eigenes Moodboard erstellen,
  • welche Methodik Sie wählen können,
  • welche Entscheidungen Sie treffen müssen, damit Sie ein aussagekräftiges Ergebnis erhalten,
  • welche allgemeinen Aussagen über Ihren Stil Sie aus Ihrem Moodboard ablesen können und
  • welche spezifischen modischen Elemente Ihren Stil prägen.

Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch. Es gibt nur Ihren individuellen Geschmack und Ihre ganz eigene Auslegung von Ästhetik. Aber ich kann Ihnen schon jetzt versprechen: Sie werden erstaunt sein, was ihre ästhetischen Vorlieben über Sie aussagen! Und Sie werden Ihre Kleidung zukünftig mit anderen Augen sehen…

Also: Sind Sie dabei?

Ja, ich möchte als Premium-Mitglied sofort Zugriff auf alle Mode-Workshops im Club erhalten!

Ich bin kein Premium-Mitglied, möchte mir aber den Frühbucher-Rabatt für den Online-Workshop sichern – Klick!

Viel Erfolg mit der Mode-Challenge „Moodboards interpretieren“!

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

 

Sie sind noch kein Mitglied im Modeflüsterin-Club Premium? Dann klicken Sie hier:

Kategorie Mein Stil

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).