Jetzt mitmachen! Ihr Weg zum eigenen Stil: Über Stilberatung und Moodboards

Moodboards erstellen und interpretieren - Mode-Challenge im Modeflüsterin-Club

Zwei Erfahrungsberichte und eine Mode-Challenge

Wenn Sie sich stilvoll anziehen wollen, müssen Sie eigentlich nur vier Fragen beantworten: Was gefällt mir? Welcher Stiltyp bin ich? Welche Farben und Muster stehen mir? Und wie kleide ich meine Figur am vorteilhaftesten? Wenn Sie diese Fragen beantworten können, haben Sie zu Ihrem schönsten, modischen Ich gefunden. Allerdings ist es gar nicht so einfach, die passenden Antworten zu finden. Gut wäre, wenn Sie dann eine professionelle Farb- und Stilberatung machen könnten. Falls dies für Sie gerade keine Option ist, dann lautet mein Tipp: Erstellen Sie ein Moodboard!

Ich habe heute für beide Fälle etwas für Sie im Angebot: zwei Erfahrungsberichte aus einer Farb- und Stilberatung und die Einladung zur nächsten Modeflüsterin-Challenge: „Moodboard erstellen und interpretieren“.

Beides wird Sie darin unterstützen, Ihren eigenen Stil zu entwickeln.

Wie verläuft eine professionelle Farb- und Stilberatung?

Im Erfahrungsbericht erzählt Petra, eine Leserin der Modeflüsterin, wie ihre Farbberatung bei der „Akademie für persönlichen Stil – ImagoBerlin“ verlief. Ergänzend werde ich Ihnen von meiner eigenen Farb- und Stilberatung dort berichten. Ich kann Ihnen versichern: So völlig pur, ungeschminkt und unter einem erbarmungslosen Licht lasse ich mich normalerweise nicht blicken… Aber heute bin ich mal mutig – es bleibt ja unter uns im Premium-Club ;-)

Die Erfahrungsberichte werden Ihnen eine Vorstellung davon geben, wie eine professionelle Farb- und Stilberatung verläuft. Eine, die Sie nicht in vorgefertigte Schubladen steckt, sondern ganz individuell auf Ihre Persönlichkeit eingeht und daher viele verschiedene Dimensionen umfasst.

Wenn Sie wissen, welche Dimensionen einen individuellen Stil grundsätzlich ausmachen, dann lässt sich auch von zuhause aus ganz hervorragend an den persönlichen Stil-Facetten feilen. Beispielsweise, indem Sie ein Moodboard erstellen – Ihre persönliche „Stimmungs-Pinnwand“.

Die Do-It-Yourself-Variante: Ein Moodboard erstellen – der Schlüssel zu Ihrer Stil-Persönlichkeit.

Falls Sie in der nächsten Zeit keine Farb- und Stilberatung machen können oder falls Sie einfach Ihre Erkenntnisse über Ihren Modestil im Do-it-Yourself-Verfahren verfeinern möchten, dann ist die Mode-Challenge im Modeflüsterin-Club für Sie ideal.

Denn Moodboards sind eines der besten Instrumente, wenn es darum geht, Ihre Stil-Facetten zu erkunden. Die Motive, die Sie für Ihr Moodboard auswählen, zeigen, was Ihnen gefällt und welche ästhetischen Vorlieben Sie haben. Sie sagen viel über Ihre Persönlichkeit aus – und damit über den Kern Ihres persönlichen Stils.

Doch die meisten Menschen sind etwas hilflos, wenn sie die Inhalte ihres Moodboards in modische Aussagen übersetzen sollen. Dieser Frage gehen Sie im Mode-Workshop „Moodboards erstellen und interpretieren“ nach.

Moodboards erstellen und interpretieren - Mode-Challenge im Modeflüsterin-Club

Die Mode-Challenge „Moodboard erstellen und interpretieren“

Die Live-Challenge im Modeflüsterin-Club Premium ist bereits zu Ende. Alle Workshop-Inhalte sind jetzt im Premium-Club zum Selbststudium hinterlegt. Sie finden diese im Menü „Modekurse“.

Auch für Nichtmitglieder gibt es bald die Möglichkeit, den Online-Workshop zu buchen. Interessiert? Dann können Sie sich hier Ihren Rabatt sichern!

Mehr Informationen dazu lesen Sie in der Einführung zum Thema „Moodboards – Ihr Weg zum eigenen Stil„.

Das lernen Sie im Online-Workshop:

  • Wie erstelle ich ein Moodboard?
  • Welche Aspekte des Moodboards analysiere ich?
  • Was sagen die Erkenntnisse über meinen Modestil aus?
Mehr Infos zur Challenge

Teil 1: Die Farben meines Stils – ein Erfahrungsbericht

Moodboards und ihre Interpretation können Sie auf Ihrer Stilreise sehr weit bringen. Beispielsweise können Sie davon viel über Ihre Lieblings-Farbwelten ablesen. Was Moodboards allerdings nicht können: Ihre besten Farben für Ihren natürlichen Farbtyp zu bestimmen.

Wenn Sie hier den schnellsten Weg bevorzugen, sollten Sie eine professionelle Farbberatung in Erwägung ziehen.

Diesen Weg hat Petra, eine Leserin der Modeflüsterin, eingeschlagen. Sie hat meine Rezension des Buches „Mein schönstes Ich“ von Veronika Wimmer und Julia Passing gelesen und sich zur Farbberatung bei ImagoBerlin angemeldet. Und sie war begeistert.

Lesen Sie hier ihren Bericht:

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

 

Sie sind noch kein Mitglied im Modeflüsterin-Club Premium? Dann klicken Sie hier:

Kategorie Mein Stil

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin teile ich meine Gedanken und Fashion-Tipps mit gleichgesinnten starken Frauen, die ohne Modelmaße, aber mit viel Persönlichkeit durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).