Modetrends Frühjahr/Sommer 2020 für Frauen über 40: Schnitte und Key Pieces (Teil 3)

Modetrends für Frauen über 40 FS 2020 - Schnitte Key Pieces

Was trägt die Frau über 40 in der Frühjahr-Sommer-Saison 2020? Wie in jeder Saison gibt Ihnen das Modeflüsterin-Trend-Barometer einen Überblick über alle wichtigen Modetrends und für welche Frauen diese tragbar sind. Gerade bei den Schnittdetails und den angesagten Kleidungsstücken ist es wichtig zu wissen, wie Sie diese als erwachsene Frau stilsicher kombinieren. Oft ergibt sich sogar erst dadurch der zeitgemäße Charakter eines Looks. Um die Schnitte und „Key Pieces“ der Saison geht es in diesem dritten Teil des Trend-Barometers.

Das Trend-Barometer wird in 4 Teilen veröffentlicht:

Nicht Premium-Mitglied? Dann lesen Sie bitte hier weiter.

Hier finden Sie die im Trend-Barometer gezeigten Kleidungsstücke (Affiliate-Links*):

* Die Auswahl enthält hochpreisige Stücke, die zur besseren Veranschaulichung herangezogen wurden.

Die wichtigsten Schnittdetails der kommenden Mode-Saison

Ärmelmania auf allen Kanälen

Die Ärmel samt Schulterpartie stehen ja schon eine Weile im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Jetzt wird es aber noch extremer.

Breite, voluminöse Ärmel-Designs und Mega-Schultern sind an der Tagesordnung. Fast keine Bluse, kein Blazer, kein Mantel kommt mehr ohne diese starken Akzente aus.

So viel „Ärmelmania“ und so viele starke Schultern lassen Frauen zum Mode-Gladiator mutieren. Zur modernen Amazone, die weiblichen Waffen nicht abgeneigt ist.

Das Volumen wird auf ganz unterschiedliche Art hergestellt: Vom weiten, exzentrischen Plissee-Ärmel über einen raffiniert in Falten gelegten Ärmel im architektonischen Stil bis hin zum feminin-romantischen Puffärmel sind alle Spielarten dabei.

Wenn Sie also nur mit einem einzigen Detail signalisieren möchten, dass Sie modisch absolut up-to-date sind, dann greifen Sie zu einem Kleidungsstück mit Ärmel-Fokus. Dieses kombinieren Sie dann einfach mit Ihren Klassikern.

Besonders romantische Ärmelkreationen kombinieren Sie dann am besten im Stilmix mit ausgewaschenen Jeans (oder auch „distressed“ Versionen, falls Sie das mögen) und Biker Boots. Fertig ist der angesagte feminine, „edgy“ Look.

Einziger Nachteil: Solche Exemplare mit Statement-Ärmeln sind absolute Einzelkämpfer – sie mögen keine Mäntel, Jacken, Blazer und Co. als Begleiter!

Cut-outs oder die Lust am Weglassen

Wie mache ich ein Kleid, ein Top, einen Rock oder eine Hose zum Hingucker? Ganz einfach: indem Sie einen Teil davon weglassen – an strategisch günstiger Stelle, versteht sich. Das nennt sich dann in Mode-Deutsch „Cut-out“ – eine Stelle, an der der Stoff ausgeschnitten wurde.

Wenn die Stelle nicht gerade dort liegt, wo Sie ein paar Pölsterchen angesammelt haben, dann ist dagegen rein gar nichts einzuwenden. Im Gegenteil: Solche unerwarteten Einblicke können ganz schön sexy sein! Und zwar in einer Art, wie sie auch Frauen über 40 und 50 sehr gut vertragen!

Fazit: Wer legt schon Wert auf ein vollständig mit Stoff ausgeführtes Kleidungsstück, wenn es so doch so viel stoff-freie Raffinesse zu entdecken gibt?

Modetrends 2020 - Schnitte Ärmel Cut-outs

Die Säume enden am liebsten bei Mini, Midi oder Maxi

Auffällig viele Modedesigner spielen in dieser Saison mit der Saumlänge von Hosen, Röcken und Kleidern.

Konkret heißt das: Entweder die Röcke, Hosen und Kleider sind super-kurz oder waden- bis knöchellang.

Die gefälligen, eigentlich für fast alle Frauen am besten tragbaren Röcke in knieumspielender Länge haben Seltenheitswert. Diese Saumlänge scheint von den angesagten Bermudas komplett übernommen zu werden (siehe Trend-Barometer Teil 1 und weiter unten).

Dafür gibt es viele Midi- und Maxi-Röcke – oft mit extrem hohen Schlitzen, die das Bein fast bis zur Micro-Mini-Höhe hinauf freilegen. Oder Micro-Mini-Röcke und Hotpants.

Schwierig! Aber nicht unlösbar – vor allem wenn Sie einen der schicken Midiröcke ohne allzu hohen Schlitz ergattern können.

Nur etwas besser tragbar sind da die sehr, sehr langen Mäntel bis fast zum Knöchel, die jetzt wieder „in“ sind. Sie passen über alles – auch über lange Röcke, wenn’s sein muss. Allerdings sind sie auch im Oversize-Format geschnitten und haben oft breite Schultern. Und das dürfte kleine Frauen eher weniger erfreuen…

Ich befürchte, gerade die Extreme bei den Saumlängen in Zusammenhang mit Oversize-Volumen werden für viele Frauen in dieser Saison eine Herausforderung werden…

Ausgestellte Hosenbeine sorgen für mehr Beinweite

Bei Hosen wird es wieder deutlich lässiger. Von Hosen mit weitem Bein, locker und gerade geschnittenen Exemplaren über Schlaghosen bis hin zu Boot Cut Schnitten – die Designer geben dem Hosenbein wieder mehr Weite und Schwung mit auf den Weg.

Auch bei Bermudas sorgen Bundfalten für eine größere Beinweite.

Darüber hinaus ist die 7/8-Länge immer noch eine sehr häufig gewählte Variante.

Die viel zitierte „Mom-Jeans“ kommt zurück: Eine hohe Taille, die lässige Beinweite und Knöchel- oder Bodenlänge machen sie zur bequemen Alltagshose für ganz viele Frauen. Vor allem Frauen mit etwas mehr Bauch profitieren von den „high rise“-Jeans, die die mittlere Körperregion so schön im Zaum halten!

Die Bootcut Jeans wiederum wurde zwar schon oft totgesagt – aber wie heißt es so schön: Totgesagte leben länger! Zum Glück für ganz viele Frauen. Denn dieser Schnitt ist einfach schmeichelhaft und unkompliziert – solange er hoch genug geschnitten ist wohlgemerkt.

Modetrends Sommer 2020 - Hosenschnitte

Das Schößchen ist zurück! Und ganz viele Frauen werden jubeln…

So ein Schößchen ist eine äußerst feminine Sache. Und so figurfreundlich dazu!

Denn es sorgt dafür, dass

  • a) Sie Ihre Kurven zeigen oder ebensolche formen können und
  • b) Sie ein kleines Bäuchlein darunter wunderbar verstecken (insbesondere, wenn das Schößchen ein paar Zentimeter über Ihrer natürlichen Taille angesetzt ist!).

In der kommenden Saison haben die Designer das Schößchen wiederentdeckt und es in ganz viele Kleidungsstücke eingebaut: an den Rockbund angeschnitten, an den Saum eines Tops oder Pullovers angesetzt, in Westen und Jacken raffiniert integriert.

Dabei wird es sehr feminin als Volant oder Rüsche oder auch sehr architektonisch mit Ecken, Kanten, Falten und Asymmetrien eingesetzt. Da ist für fast jede Frau etwas Passendes dabei, die ihre femininen Formen akzentuieren möchte.

Nur Frauen mit deutlicher O-Figur sollten aufpassen. So ein Schößchen benötigt einen schmalen Unterbrustbereich, der eine bestimmte Mindestbreite hat, um seine Vorzüge voll zu entfalten!

Modetrends 2020 Sommer - Schößchen

Die Key Pieces der Saison

Die Key Pieces der Saison sind Kleidungsstücke, die sich aus den dargestellten Stilwelten, den Farben, Mustern, Stoffen und Schnitten der Saison ergeben. Dazu gehören:

Dieser Inhalt sowie die Kommentare stehen exklusiv den Mitgliedern des Modeflüsterin-Clubs Premium zur Verfügung. Bitte melden Sie sich hier an, um weiterzulesen:

 

Kein Mitglied? Dann finden Sie hier mehr Informationen, wie Sie auf das Modewissen der Modeflüsterin zugreifen können:

Kategorie Meine Mode-Trends

Hallo, ich heiße Stephanie Grupe. Ich bin PR-Expertin, leidenschaftliche Malerin und begeisterte Hobby-Schneiderin. Als Modeflüsterin unterstütze ich starke Frauen ohne Modelmaße dabei, ihren perfekten Kleiderschrank aufzubauen, damit sie stilvoll, entspannt und selbstbewusst durchs Leben gehen... (mehr über die Modeflüsterin).