Outfit-Analyse: Die bodenständige Diva oder Grandezza mit Herz

Outfit auf der Basis von Barbaras Stil-Collage - Lady Style

Moodboards sind eine wunderbare Methode, um dem eigenen Stil näher zu kommen. Die Schwierigkeit dabei: Wie können Sie die visuelle Sammlung auf Ihrer Stil-Collage deuten? Wie lassen sich aus einer Fülle an unterschiedlichsten Motiven Ansatzpunkte für den eigenen Stil ableiten? Um Ihnen dies anhand von Beispielen zu demonstrieren, habe ich diese kleine Mini-Serie an Outfit-Analysen zusammengestellt.

Die Caban-Jacke: Was Sie über den berühmten Jacken-Klassiker wissen sollten

Alles über die Caban-Jacke - wie Sie sie tragen, kombineiren, welchem Figurtyp der Pea Coat steht

Nicht mehr ganz Winter, aber auch noch nicht so richtig Sommer. Und viel nasses Wetter dazwischen. In der Übergangszeit ist modisch vor allem eines gefragt: Jacken, die vor Regen, Wind und Kälte schützen. So genannte Übergangsjacken. Zu den berühmtesten Modellen dieser Spezies zählt die Caban-Jacke, die im Englischen „Pea Coat“ genannt wird. So unterschiedliche Frauen, wie Uma Thurman und Penélope Cruz, tragen sie. So gut wie alle Topmodels, einschließlich Kate Moss, wurden schon in der Caban-Jacke gesichtet. Die Vogue zeigt fast jede Saison das neue Modell eines Designers.

Es ist nicht zu verleugnen: Die Caban-Jacke ist auch nach Jahrhunderten immer noch ein höchst angesagter und vielseitiger Jacken-Klassiker. Grund genug, sich dieses Kleidungsstück einmal genauer anzusehen. Ob es Ihnen steht? Wie Sie es am besten tragen? Wir werden sehen…

5 Tricks für die Y-Figur mit kurzen Beinen oder V-Figur

Y-Figur mit kurzen Beinen oder V-Figur - 5 Fashion-Tricks

Die klassische Y-Figur ist eigentlich für ihre langen, schlanken Beine bekannt. Eigentlich. Dabei gibt es sehr viele Frauen mit Y-Figur, die zusätzlich zu ihren breiten Schultern und großer Oberweite eher kurze Beine haben. Gehören Sie dazu? Diesen Figurtyp bezeichne ich als V-Typ. Viele der typischen Empfehlungen für den Y-Figurtyp à la „verlängern Sie Ihren Oberkörper nach unten“ oder „setzen Sie Akzente an Ihren Hüften und langen Beinen“ funktionieren dann nicht mehr. Auch viele Tipps für Frauen mit kurzen Beinen sind für eine Frau mit größerem optischen Gewicht im Schulter-Brust-Bereich nicht umsetzbar. Was also tun?

Outfit-Analyse: Zwischen praller Lebenslust und femininer Melancholie

Stil finden mit Moodboards - Outfit-Analyse feminine Lebenslust

Wenn es um die Entdeckung des eigenen Stils geht, sind Moodboards immer für eine Überraschung gut. Denn sie tragen viele Stil-Elemente in sich. Manche davon erkennt man erst auf den zweiten oder dritten Blick. Wenn Sie lernen, die unterschwelligen Botschaften Ihres Moodboards zu entziffern, kann Sie das auf Ihrer Stilreise ein gutes Stück weiterbringen. Im Modeflüsterin-Club finden Sie dazu den Modekurs „Moodboards erstellen und interpretieren“.

Während der gemeinsamen Mode-Challenge im Club entstanden unglaublich tolle Beispiele für gelungene Moodboards sowie erstaunliche Interpretationen. Insgesamt vier Beispiele stelle ich hier vor.

Winter Capsule Wardrobe: 7 Tipps für Minimalisten und ein Radio-Interview*

Winter Capsule Wardrobe für Minimalisten

Um im Winter warm und schick zu bleiben, brauchen Sie die richtigen Mäntel, Winterjacken und Accessoires in Ihrer Basisgarderobe. Das muss gar nicht aufwändig sein! Einige wenige, ausgewählte Stücke reichen meist schon aus. Eine Winter Capsule Wardrobe für Ihre äußere Hülle sollte daher mit Bedacht gewählt werden.

Material, Stil, Farbe und Silhouette – haben Sie alles berücksichtigt, können Sie wenige, hochwertige Teile Ihrer Winter Capsule Wardrobe möglichst häufig und über eine lange Zeit hinweg schick kombinieren. Hier finden Sie die 7 wichtigsten Tipps, die Sie bei der Zusammenstellung einer funktionierenden, minimalistischen Winter Capsule Wardrobe unterstützen.

Outfit-Analyse: Weibliche Urkraft im romantischen Gewand

Outfit-Analyse: Romantischer Stil

Moodboards sind ein wirklich guter Weg, wenn Sie sich über Ihre wichtigsten Stil-Elemente klarer werden wollen. Sie helfen zu reflektieren, welche Persönlichkeitsmerkmale Sie mit Mode ausdrücken möchten und wie Sie diese Wünsche modisch umsetzen. Wenn Sie also auf Ihrer Stilreise weiterkommen wollen, dann lautet meine Empfehlung: Erstellen Sie ein Moodboard!