Kategorie: Perfekter Kleiderschrank

Ihr perfekter Kleiderschrank: Hier finden Sie Figur- und Stil-Tipps sowie Ratschläge, wie Sie mit den richtigen Basics und überlegtem Einkaufen eine perfekte Basisgarderobe aufbauen, organisieren und pflegen.

In 7 Schritten zur Capsule Wardrobe für den Sommerurlaub

Capsule Wardroeb für den Strand-Urlaub - Modeflüsterin - Stil, Mode und Wellness für starke Frauen ab 40

Wenn ich in den Sommerurlaub aufbreche, organisiere ich meinen Kofferinhalt wie eine „Capsule Wardrobe“ – eine Mini-Basisgarderobe, bei der fast alle Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires zusammenpassen. So ist alles untereinander kombinierbar und ich kann aus wenigen Kleidungsstücken viele Outfits zaubern. Solche Capsule Wardrobes lassen sich für unterschiedliche Anlässe oder Saisons zusammenstellen, auch für den sommerlichen Strand-Urlaub. Wie auch immer Sie das nennen möchten: Das System dahinter erleichtert das Kofferpacken enorm.

Da ich gerade kürzlich so eine Capsule Wardrobe für den Strand-Urlaub kreiert habe, möchte ich Ihnen gerne die 7 Schritte verraten, wie ich dabei vorgehe. Und hoffe natürlich, dass es Sie inspiriert, Ihre eigene Mini-Urlaubsgarderobe zu gestalten. Ich finde nämlich: Mode-Minimalismus ist gerade beim Feriengepäck eine wahre Wohltat!

Als kleines Extra für Newsletter-Empfängerinnen gibt es heute übrigens meine Bekleidungs-Kategorien-Outfit-Matrix zum Download!

Mode & Movies: Klassisch-pure Basisgarderobe für den H-Figurtyp

Basisgarderobe für den H-Figurtyp

…oder die Capsule Wardrobe von Diane Keaton in „Was das Herz begehrt“

Diane Keaton im puren, weißen Rollkragenpullover mit weißer Jeans. Diane Keaton im schlichten, weißen T-Shirt mit hellbeiger Chino-Hose. Diane Keaton im klassischen, weißen Hosenanzug mit Goldschmuck. Ich könnte diese Aufzählung ewig fortsetzen! Aber leider sind die Outfits der Hauptdarstellerin im Film „Was das Herz begehrt“ endlich. Und ich kenne sie alle auswendig. Denn es gibt Filme, die nicht nur aufgrund ihrer liebenswerten, faszinierenden Geschichte zu meinen Lieblingsfilmen zählen, sondern vor allem auch, da ich mich am Modestil der Protagonistin nicht satt sehen kann. Wie beispielsweise an Diane Keaton, die im obigen Film als ein purer, klassischer H-Figurtyp inszeniert wird.

Und da die Stylisten von Hollywood zu den besten ihrer Zunft gehören, lässt sich von der Basisgarderobe, die sie für ihre Filmheldinnen zusammenstellen, einiges abschauen. Sie stehen auf pure Klassik? Dann werden Sie die Capsule Wardrobe von Diane Keaton lieben.

Bestandsaufnahme im Kleiderschrank: Kennen Sie das Potenzial Ihres Kleiderschranks?

Bestandsaufnahme im Kleiderschrank

Kennen Sie den wahren Wert Ihres Kleiderschrank-Inhalts? Wann haben Sie zum letzten Mal alle Kleidungsstücke einer kritischen Prüfung unterzogen? Falls Sie jetzt fieberhaft überlegen, wann Sie Ihre letzte Kleiderschrank-Inventur gemacht haben, dann ist es wahrscheinlich schon lange her. Doch woher sollen Sie wissen, welche wahren Schätze sich in Ihrem Kleiderschrank befinden? Und wie wollen Sie bewerten, welches Potential in Ihrem Kleiderschrank schlummert, wenn Sie dessen Inhalt nicht genau kennen? Dazu kommt ein weiteres Phänomen: Denn in dem Wort „befinden“ liegt ja bekanntlich das Wort „finden“. Ohne Überblick über Ihre Garderobe fallen Ihnen einige Kleidungsstücke gar nicht ein, wenn Sie ein Outfit zusammenstellen. Genau das ist jedoch die Grundvoraussetzung, um aus Ihrer Garderobe das meiste herauszuholen.

Es gibt eine Lösung für das Problem: Veranstalten Sie ein kleines „Assessment Center“ für Ihre Garderobe! So eine Bestandsaufnahme bringt frischen Wind in Ihren Kleiderschrank. Meine kleine Anleitung und die Checkliste zum Download helfen Ihnen dabei, das tatsächliche Potential Ihres Kleiderschranks neu zu entdecken – und zu vergrößern! Wenn Sie also etwas Zeit und Lust haben: Machen Sie mit!

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 3): Fun-Faktor und Accessoires für die Businessgarderobe

Accessoires für die Business-Garderobe - Muster für die Business Capsule Wardrobe

Sie stehen jeden Morgen vor dem Kleiderschrank und wissen nicht, was Sie ins Büro anziehen sollen? Sie würden gerne fast blind in den Kleiderschrank greifen und – ohne viel nachzudenken – immer passende Business-Outfits herausholen? Sie möchten sich endlich eine Business-Basisgarderobe aufbauen, die alle Anlässe Ihres Büro-Alltags abdeckt und Ihrem Stil und Ihrem Figurtyp entspricht? Dann ist diese Blog-Serie für Sie gemacht. Denn ich habe für Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung entworfen, wie Sie sich nach dem Vorbild einer „Capsule Wardrobe“ – einer Art Mode-Baukasten-System – eine eigene Basisgarderobe fürs Büro aufbauen.

Im ersten Teil der Blog-Serie haben Sie die Vorüberlegungen für Ihren Businessmode-Baukasten abgeschlossen und sich ein erstes, neutrales Büro-Basis-Outfit zusammen gestellt. Im zweiten Teil haben Sie sich Gedanken über die grundsätzliche Struktur Ihres Baukastens gemacht. Darauf aufbauend haben Sie Ihre Business Capsule um einfarbige Kleidungsstücke erweitert. Heute geht es darum, Ihrem Mode-Baukasten den „Fun-Faktor“ einzuhauchen und Ihrer Mini-Büro-Kollektion den letzten Schliff zu verleihen.

In 6 Schritten zur Business-Garderobe (Teil 2): Outfit-Varianten und Farbakzente für Ihre Basisgarderobe fürs Büro

Basisgarderobe fürs Büro aufbauen - In 6 Schritten zur Business Capsule Wardrobe

Wenn Sie zu den Frauen gehören, die morgens eine gefühlte Ewigkeit vor dem Kleiderschrank stehen, bis sie ihr passendes Büro-Outfit gefunden haben, ist diese Blog-Serie für Sie gemacht: Denn hier zeige ich Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt Ihre ganz individuelle, hoch funktionale Basisgarderobe fürs Büro aufbauen.

Welche Vorteile das für Sie hat? In einer so genannten „Capsule Wardrobe“ passen alle Kleidungsstücke und Accessoires perfekt zusammen. Mit einem solchen Mode-Baukasten-System können Sie mit nur wenigen Stücken unzählige verschiedene Business-Outfits zusammenstellen. Das spart nicht nur viel Geld, sondern vermeidet auch Fehlkäufe. Letztendlich sorgt der systematische Aufbau Ihrer Business-Garderobe dafür, dass Sie in Ihrem Berufsleben stets passend und stilvoll gekleidet sind – und zwar ohne langes Nachdenken vor dem Kleiderschrank.

Im ersten Teil der Blogserie haben Sie die Grundlagen für Ihren eigenen Businessmode-Baukasten gelegt und ein erstes, neutrales Basis-Büro-Outfit zusammengestellt. Heute werden Sie in zwei weiteren Arbeitsschritten erfahren, wie Sie dieses Basis-Outfit mithilfe von Akzentfarben und zusätzlichen Büro-Basics variieren. Und wie Sie die richtige Anzahl der Kleidungsstücke festlegen, die Sie in Ihrem Business-Baukasten brauchen.