Schlagwort: Bademode

In 7 Schritten zur Capsule Wardrobe für den Sommerurlaub

Capsule Wardroeb für den Strand-Urlaub - Modeflüsterin - Stil, Mode und Wellness für starke Frauen ab 40

Wenn ich in den Sommerurlaub aufbreche, organisiere ich meinen Kofferinhalt wie eine „Capsule Wardrobe“ – eine Mini-Basisgarderobe, bei der fast alle Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires zusammenpassen. So ist alles untereinander kombinierbar und ich kann aus wenigen Kleidungsstücken viele Outfits zaubern. Solche Capsule Wardrobes lassen sich für unterschiedliche Anlässe oder Saisons zusammenstellen, auch für den sommerlichen Strand-Urlaub. Wie auch immer Sie das nennen möchten: Das System dahinter erleichtert das Kofferpacken enorm.

Da ich gerade kürzlich so eine Capsule Wardrobe für den Strand-Urlaub kreiert habe, möchte ich Ihnen gerne die 7 Schritte verraten, wie ich dabei vorgehe. Und hoffe natürlich, dass es Sie inspiriert, Ihre eigene Mini-Urlaubsgarderobe zu gestalten. Ich finde nämlich: Mode-Minimalismus ist gerade beim Feriengepäck eine wahre Wohltat!

Als kleines Extra für Newsletter-Empfängerinnen gibt es heute übrigens meine Bekleidungs-Kategorien-Outfit-Matrix zum Download!

Badeanzüge, die schlank machen – mit Farbe und Muster*

Badeanzüge die schlank machen - mit Farbe und Muster

Einen Badeanzug kaufen gehört zu den Aufgaben, an denen ganz viele Frauen verzweifeln. Warum? Weil Badeanzüge, die schlank machen, gar nicht so einfach zu finden sind. Vor allem, wenn das ein oder andere Pölsterchen gut verpackt werden will. Das funktioniert mit den „heiligen Drei“ der Badeanzug-Auswahl: Schnitt, Farbe und Muster sowie Material und Ausstattung. Bereits die kleinsten Details in diesen Bereichen können einen Badeanzug von top zu flopp verwandeln. Es ist kaum zu glauben, dass es auf einem so kleinen Stück Stoff so Vieles zu beachten gibt!

Vor allem mit Farbe und Muster haben Sie zwei Instrumente an der Hand, mit denen Sie zaubern können. Wenn Sie wissen, worauf Sie achten sollten. Daher habe ich für Sie die wichtigsten optischen Gesetzmäßigkeiten analysiert, die Ihnen dabei helfen, Farbe und Muster als Schlankmacher einzusetzen. Und Beispiele dazu gibt es natürlich auch.

Die 10 wichtigsten Mode-Accessoires für Sonne, Strand und Meer

10 Mode-Accessoires für Sonne, Strand und Meer

Sommer, Sonne, Baden, Faulenzen… Ein wunderbarer Gedanke, nicht wahr? Aber sind Sie auch bereit dafür? Und damit meine ich nicht, ob Sie ein paar Mußestunden gut gebrauchen könnten. Nein, ich frage Sie, da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass die ersten Sommer-, Strand- oder Badestunden immer zu früh kommen – bevor ich so richtig darauf vorbereitet bin. Denn wenn Sie wirklich entspannte Stunden beim Baden oder Sonnen verbringen und dabei „tres chic“ sein wollen, erfordert dies ein wenig Planung.

Auch dabei ist aus meiner Sicht weniger mehr. Mit wenigen, aber hochwertigen Accessoires machen Sie am Strand, im Schwimmbad oder am Badesee einfach eine viel bessere Figur! Meine persönliche Checkliste mit den 10 wichtigsten Accessoires für ein schickes Badevergnügen ist dabei nur eine Anregung für Sie, die Sie ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen anpassen können. Viel Sonnen-Spaß damit!

Bademoden für jede Figur: Welche Bikinis und Badeanzüge stehen Ihrem Figurtyp?

Bademode für jede Figur - Bikinis und Badeanzüge für jeden Figurtyp

Oder: Nach dem Sommer ist vor dem Sommer!

Nie zeigen Sie Ihre Figur so freizügig wie in Ihrem Badeanzug oder Bikini. Wenn es Ihnen so geht wie mir, dann möchten Sie sicherstellen, dass auch bei so viel nackter Haut alles an seinem Platz bleibt und Sie einen möglichst stilvollen Anblick bieten. Das ist gar nicht so einfach, wenn nur ein paar Stückchen Stoff zwischen Ihnen und Ihrer Umwelt dafür sorgen können, dass Sie eine gute Figur machen. Aber auch für Bademode gibt es ein paar Tipps, wie Sie Ihren Figurtyp optimal präsentieren. Das Wichtigste, was Sie bei Farben, Mustern und Schnitten von Bikinis und Badeanzügen beachten können, habe ich für Sie in diesem Beitrag gesammelt.

Sie fragen sich jetzt: Warum schreibt die Modeflüsterin denn erst im Herbst über Bademode? Das ist ganz einfach: Gerade jetzt, am Ende der Saison, können Sie ganz besonders edle und daher auch entsprechend hochpreisige Badeanzüge und Bikinis sehr günstig kaufen. Denn nach dem Sommer ist vor dem Sommer! Da sich die Trends in der Bademode nicht so schnell verändern – und Ihr Figurtyp ja auch nicht! -, macht es Sinn, Bademode antizyklisch einzukaufen. Da aber gerade Rabatte zum blinden Zugreifen verführen, sollten Sie genau wissen, nach was Sie suchen und von was Sie lieber die Finger lassen. Dabei sollen Ihnen diese Tipps für die unterschiedlichen Figurtypen helfen.

Basics für Strand, Badesee oder Pool: Die 8 besten Cover-ups

Basics für Strand, badesee oder Pool - die 8 besten Cover-ups

Sommerzeit ist Badezeit! Haben Sie schon Ihren Bikini oder Badeanzug in Bereitschaftsstellung gebracht? Dann machen Sie sich bestimmt auch schon Gedanken darüber, wie Sie an Strand, Pool oder Badesee möglichst stilvoll auftreten. Denn wenn Sie nicht gerade Sonnenbaden oder Schwimmen, werden Sie sicherlich weitere Aktivitäten unternehmen: Einen Besuch in der Strandbar vielleicht, ein kleiner Spaziergang oder ein Abstecher in die Eisdiele. Ich selbst bin dann gerne etwas bedeckter und habe ein so genanntes „Cover-up“ dabei – ein Kleidungsstück, das ich über Badeanzug oder Bikini trage, um angezogener und damit gesellschaftsfähiger zu wirken. Der kleine Nebeneffekt: Auch Pölsterchen werden so blitzschnell kaschiert. Doch welche Kleidungsstücke sind für diesen schnellen Schick- und Schlank-Effekt geeignet?

Hier habe ich Ihnen meine Top 8 Cover-ups für Ihre Bade-Garderobe zusammengestellt. Dazu gibt es Tipps zu den wichtigsten Accessoires für heiße Bademoden-Looks.

Fashion-Memory: Outfits für den Sommerurlaub – ganz spielerisch

Outfits für den Sommerurlaub - spielend leicht

Erinnern Sie sich noch an die fröhlichen Memory-Spiele in Ihrer Kindheit? Ich habe dieses Spiel immer mit großem Eifer gespielt und mich daran erfreut, wenn die aufgedeckten Kärtchen mal wieder so schön zusammenpassten. Gerade neulich habe ich wieder daran denken müssen – allerdings beim Kofferpacken für den Sommerurlaub. Warum? Weil ich finde, dass Memory und eine gute Urlaubs-Garderobe sehr viel gemeinsam haben: Sie können blind alle Basics – Hosen, Röcke, Kleider, Tops, Jacken, Schuhe und Accessoires – herausgreifen und es ergeben sich immer passende Paarungen. Mit diesem Memory-Prinzip können Sie eine Vielzahl von unkomplizierten Outfits für Ihren Sommerurlaub zusammenstellen. Ich habe gleich mal damit angefangen…